Termin buchen unter Telefon: 0680 - 24 08 200

Unsere Leistungen

Die sanfte Chiropraktik – für uns selbstverständlich

In der Chiropraktik geht es darum,

das Nervensystem von krankmachenden Blockaden zu befreien.

Ihre Sicherheit ist uns dabei sehr wichtig

Vor der Behandlung mit einer der Techniken findet selbstverständlich eine genaue Analyse und Diagnose statt. Dabei berücksichtigen wir eventuelle Kontraindikationen (= individuelle körperliche Zustände unserer Patienten, die gegen eine Behandlung mit der jeweiligen Technik sprechen).

 

Darauf haben wir uns spezialisiert

Chiropraktische Justierungen sollten nur von erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden. Unser gesamtes Team verfügt sowohl über jahrzehntelange chiropraktiksche und physiotherapeutische Erfahrung als auch jahrzehntelange erfolgreiche Anwendung in Kombination mehrerer Methoden, die jeweils individuell auf den jeweiligen Patienten abgestimmt werden. Alles nach dem Motto: Weniger ist mehr – so wenig Eingriff wie möglich bei bestem Ergebnis.

 

Jede von uns angewandte Chiropraktik-Methode wählen wir daher nach diesem Prinzip aus:

“So schonend wie möglich für Ihren Körper.”

 

Die sanfte Chiropraktik – unsere Fachgebiete

Die Full Spine Specific Technik (FFST) 

Manuelle Impulse für Ihre gelungene Aufrichtung

Als älteste Methode bildet die Full Spine Technik die Grundlage der Chiropraktik. Im Volksmund wird sie mit «einrenken» assoziiert. Dies trifft jedoch nicht zu, da an der Wirbelsäule nichts eingerenkt wird. Mit den manuellen Impulstechniken der Full Spine Specific Technik (FSST) werden gezielt Subluxationen an der gesamten Wirbelsäule behoben.

Die Thompson Terminal Point Technik (TTPT)

Die Besonderheit der TTPT

Für die Anwendung der TTPT wurde eine spezielle Behandlungsliege (Adjustierungs-Liege) entwickelt. Diese Liege ist so konstruiert, dass ihre Elemente verstellbar sind.

Was Blockaden eigentlich sind...

Blockaden sind nichts anderes als zwei aneinanderklebende Gelenkflächen. Zwischen diesen Gelenkflächen bildet sich ein Unterdruck. In der FSST-Behandlung muss nur minimale Kraft aufgewendet werden.

Röntgenbilder als hilfreiche Grundlage

FSST erlaubt sowohl Behandlungen des Atlas-Gelenks als auch Justierungen des Beckens. Ausgangspunkt zur Anwendung dieser Technik sind unter anderem Röntgenbilder, auf denen Atlas-Subluxationen oder Beckenfehlstellungen erkennbar sind.

Vorteile der TTPT-Behandlungsliege

Vor der Justierung (Korrektur der Fehlstellung) stellen wir die Liege individuell für den jeweiligen Patienten ein und setzen danach in den blockierten Bereich einen wohldosierten Impuls. Dadurch vollführt der Patient und mit ihm das Liegenelement eine kontrollierte Fallbewegung.

Sanfte und schmerzfreie Behandlung

Der fehlgestellte Wirbelkörper wird somit sanft und schmerzfrei an seinen richtigen Platz zurückgebracht. Durch die Nutzung der Bewegungsenergie kommt die Thompson-Technik mit geringem Kraftaufwand aus. Sie ist daher schonend und ermöglicht eine sehr effektive Korrektur. Darüber hinaus ist sie für Personen allen Alters und bei allen subluxierten Regionen anwendbar.

Die Sacro Occipital Technik
(SOT)

SOT bei Beckenschiefstand

Ein Beckenschiefstand verursacht zahlreiche gesundheitliche Probleme. Mit der Sacro Occipital Technik werden Fehlstellungen zwischen Sacrum (Kreuzbein) und Occiput (Hinterhauptsbein) behandelt. Durch die Justierung des Beckens kann sich unter bestimmten Voraussetzungen der Liquorfluss, die Atmung und die Funktion des Nervensystems normalisieren.

 

Die Chiropractic Instrumental Technic (CIT)

CIT: Therapie für jeden – auch mit Osteoporose, Schlaganfall etc.

CIT ist eine sanfte und hochwirksame chiropraktische Technik für Alt und Jung – und auch für Patienten z.B. mit Osteoporose, Schlaganfall oder für Angstpatienten.

Folgen eines Beckenschiefstands

Mögliche Symptome eines Beckenschiefstandes sind

  • Rückenschmerzen
  • Hexenschuss
  • Bandscheibenvorfall
  • Störungen innerer Organe
  • Hautirritationen
  • Schlaflosigkeit
  • Taubheit in Gesicht und Extremitäten
  • Schmerzen im unteren Rücken
  • Kopfschmerzen
  • Probleme im Kiefergelenk
  • Ohrenschmerzen
  • Verlust des Gleichgewichts
  • Schulter-, Arm- und Handschmerzen
  • Menstrualprobleme
  • Am Bein nach unten ziehende Schmerzen
  • Taubheit im Bein oder Rücken

In all diesen Fällen hat sich SOT bewährt.

 

Leiden auch Sie an einem dieser Symptome?

Dann kann sich ein Termin lohnen.

 

Unterstützung durch einen "Aktivator"

Die Chiropractic Instrumental Technik ist eine spezielle Behandlungsform aus der Amerikanischen Chiropraktik. Sie fußt auf einer exakten Diagnose und folgt einem klar definierten Behandlungsablauf. Dabei wird ein «Tucker» (ein Aktivator) am Wirbelkörper angesetzt. Die Betätigung der Mechanik löst einen sehr sanften und schnellen Impuls aus. Dadurch beginnt der Organismus seine Statik zu verändern. Idealerweise stellt sich dann eine Korrektur des fehlsitzenden Wirbels ein — und damit eine Linderung der Beschwerden.

Das Nervensystem neu ausrichten

Der Therapieerfolg entsteht nicht durch die geringe Stoßkraft, sondern durch eine Veränderung der «Software» im Nervensystem, welche sich nach und nach in Veränderungen des muskulären und knöchernen Gefüges zeigt.

Bandscheiben-Dekompressions-Therapie nach Cox (FD)
_

 

Mögliche Alternative zu Bandscheibenoperationen

Bandscheiben sind die Stoßdämpfer der Wirbelsäule. Bei anhaltender falscher oder zu starker Belastung kommt es oft zu einer Bandscheibenvorwölbung. Als eine chiropraktische Behandlungsform bewirkt die Flexions-Distraktion-Therapie (FD) einen speziellen Effekt, um die lebensnotwendigen Nährstoffe wie Körperwasser, Sauerstoff und Zucker wieder in die Bandscheiben zu befördern. Die FD-Therapie optimiert den Stoffwechsel und reduziert zudem den Bandscheibeninnendruck. In vielen Fällen ist sie eine Alternative zu Bandscheibenoperationen.

Bei diesen Symptomen lohnt sich FT

Die FD-Therapie empfiehlt sich bei

  • Bandscheibendegeneration
  • Bandscheibenprolaps (Bandscheibenvorfall)
  • Bandscheibenprotrusion (Bandscheibenvorwölbung)
  • Facettensyndrom
  • Ischialgien
  • Lumbalstenose
  • Skoliosen
  • Spinalkanalstenose
  • Spondylolisthesis (Gleitwirbel)
  • Subluxationen (Blockaden)

Sie sind betroffen?

Ausgewählte Chiropraktik Videos

____

_____Chiropraktik ist ungefährlich

Chiropraktik einfach und schnell erklärt

Unsere Therapie bei Bandscheibenvorfall

Unsere Therapie bei Bandscheibenvorfall

100% Schmerzfrei

Ohne Operation

Wir bieten noch mehr

Unsere weiteren Behandlungsmethoden:

Orthopädie

Physiotherapie

MediMouse®
(computergestützte Wirbelsäulen – Diagnostik)

SpineMed® Austria

Naturheilverfahren

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit uns.

1. medimpuls
Markus Martin, Anna Fiand, Wolfgang Placht
Piaristengasse 2-4 - Ecke Lerchenfelderstr. 18-24,
1080 Wien

  

Markus Martin Chiropraktik Wien

Damit es dauerhaft gut weitergeht.

  

Markus Martin Chiropraktik Wien

Für Ihre Gesundheit engagiert.

  

Markus Martin Chiropraktik Wien

Gemeinsam das Beste erreichen.